Stau-Staunen

AutoTextauszug: Vermutlich sind es Tausende von Autofahrern, die tagtäglich den Gott des Straßenverkehrs vergeblich anflehen. Nicht wenige beten vor dem Antritt der Fahrt ein „unsern täglichen Stau gib uns bitte nicht heute“ herunter. Und dann ist es doch wieder so weit. Hinter irgendeiner Biegung wartet dann wieder plötzlich zu wenig Straße auf zu viele Autos. Dabei gibt es eigentlich genug Straßen in unserem Land. Zehntausende von Kilometern – vor allem in ländlichen Regionen Bayerns, Niedersachsens, Schleswig-Holsteins, in Thüringen, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern – sind wenig bis gar nicht befahren. Oft rollt hier stundenlang nicht ein einziges Auto entlang. Vermutlich, weil alle im Stau stehen. Was daran liegt, dass sich scheinbar alle Autos gleichzeitig über die gleiche Straßenabschnitte bewegen wollen, während andere Straßenabschnitte komplett gemieden werden und leer sind.

Inhalt: Wie Staus vermieden werden könnten
Länge: 2.605 Zeichen
Bestellen