Greissinnen mit Nebenjob

Japanerin-1, Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Wer kennt nicht das alte Kinderlied „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“. Eine musikalische Hommage an das Älterwerden. Die patente Oma saust in dem Song nicht nur auf einem motorisierten Zweirad durch allerlei Viehzeug, sondern hat auch noch ein Radio in einem hohlen Zahn eingebaut und einen Nachttopf mit Beleuchtung. Zudem hat die rüstige alte Dame bekanntlich eine Brille mit Gardine, einen Wellblechmantel sowie im Strumpfband einen Revolver. Vermutlich, um zu zeigen, dass sie im wahrsten Sinne des Wortes gut in Schuss ist. Gut in Schuss sind offensichtlich auch zahlreiche ältere Frauen im fernen Japan, bei denen allerdings der Verdacht nahe liegt, dass sie gleichzeitig den Schuss nicht gehört haben. Zumindest aber haben die rüstigen Rentnerinnen aus dem Land des Lächelns keine Angst, sich lächerlich zu machen.

Inhalt: Japanische Seniorinnen, die ihre Liebesdienste anbieten
Länge: 2025 Zeichen
Bestellen

Tod durch Sex

Textauszug: Ja, das Auto. Des Deutschen liebstes Kind. Es gilt als Status-, mitunter gar als Phallus-Symbol. Vor allem Fahrer flotter Sportflitzer halten sich für überaus potent und patent. Eine Kategorie, in die der Porsche-Fahrer fraglos eingereiht werden kann. Dieser ist nämlich nicht nur an der Ampel und auf Autobahnen einer der Schnellsten, sondern auch ganz fix dabei, wenn es um Seitensprünge geht. Und ich sage es deutlich: Dies ist nicht der Neid des sexresistenten Kleinwagenfahrers, sondern das Resultat einer repräsentativen Erhebung. Laut der Studie soll – oder will nach eigenen Angaben – jeder zweite Porschefahrer seine Partnerin schon einmal betrogen haben. Ohne das Ganze moralisch werten zu wollen, hebe ich warnend den Zeigefinger. Denn eines steht fest: Porsche-Fahrer leben gefährlich

Inhalt: Warum Porsche-Fahrer beim Seitensprung besonders gefährdet sind
Länge: 1.960 Zeichen
Bestellen

Moderne Sexualkunde

20130319_082003Textauszug: Getreu dem Motto „Sex sells“ widmen wir uns heute mal – ohne dabei anzüglich zu werden – dem Thema Sex beziehungsweise den menschlichen Sexualorganen und deren Einsatz. Denn diese wurden nun auch von Statistikern genauer unter die Lupe genommen. Die Fürsten der Zahlen und Fakten haben uns nämlich mit irgendwie erotischen Statistiken beglückt. Der eine findet das sexy, der andere amüsant, wiederum andere mögen sich angeekelt fühlen. Und doch wohl wir an dieser Stelle nichts verschweigen und legen die nackten Tatsachen auf den Tisch: So erfahren wir von den Nummerngötter, das täglich rund eine Million Freier gegen Bezahlung eine, salopp gesagt, Nummer schieben, also die Dienste von bezahlten Liebesdienerinnen in Anspruch nehmen.

Inhalt: Sex als wissenschaftliches und statistisches Phänomen
Länge: 2.000 Zeichen
Bestellen

Telefonus interruptus

TelefonboxTextauszug: Keine Frage, ohne Mobiltelefon ist man heutzutage nur ein halber Mensch. Das moderne Kommunikationsgerät ist unser Draht zur Außenwelt. Ein so wichtiger, dass viele glauben, ein Leben hart am Limit zu führen, sobald der Akku ihres Handys nur noch vier Prozent Leistung aufweist. Schließlich bieten insbesondere Smartphones und die darauf installierten Apps unzählige Möglichkeiten, sich und über sich zu informieren. Und dies rund um die Uhr und (nahezu) überall. Schließlich sind wir alle gerne ein bisschen wichtig. Daher muss, wer in sein will, immer und überall erreichbar sein.

Thema: Eine Studie zeigt das Telefonieren beim Sex für viele okay ist.
Länge: 2.603 (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Wärmflaschenphilosophie

NorwegenTextauszug: „Kontinentaleuropäer haben ein Sexualleben. Die Engländer haben Wärmflaschen“, schrieb der legendäre ungarische Schriftsteller George Mikes dereinst in seinem Klassiker „How to be a Brit“ über die Mitmenschen in seiner Wahlheimat Großbritannien. In der Tat ist das Sexualleben unabhängig in all seinen Ausprägungen von der Wärmflaschenfrage in den verschiedenen Ländern immer wieder ein Thema. Da wird gerne von feurigen Italienern gesprochen oder von Latinlovern.

Thema: Die Liebeslust der Deutschen.
Länge: 2.011 (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Walkürenritt

Textauszug: Porsche-Fahrer leben gefährlich. Eine Einschätzung, die sich nicht allein auf das Risiko von Geschlechtskrankheiten bezieht. Vielmehr fusst meine Meinung auf den Ergebnissen einer Untersuchung der Universität Frankfurt. Dortige Wissenschaftler nahmen 60 Fälle, bei denen ein Partner beim Sex das eigene Leben aushauchte, unter die Lupe. Von den tragischen Opfern dieser Leidenschaft waren 56 Porsche-Fahrer.

Thema: Musikgeschmack und Sexverhalten der Autofahrer.
Länge: 3.454 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

1 2