Schokoninchen

SchokoschnuteTextauszug: Die Schokolade, der Truthahn und die Ananas sind die drei Dinge, für die der essende Mensch dem Entdecker von Amerika wirkliche Dankbarkeit schuldet. Insbesondere das kakaohaltige Genussmittel versüßt nicht wenigen den Alltag, gilt hier und da als Nervennahrung und Sexersatz. Viele von uns scheinen über einen angeborenen Schokoladeninstinkt zu verfügen, der schon im Kindesalter perfekt ausgeprägt war. Da konnten sich Mama und Papa nach dem Wocheneinkauf noch so bemühen, die Schokolade kindersicher zu verstecken, mit süßem Zahn wurde das Täfelchen zielsicher aufgespürt und gierig verschlungen. Ein Phänomen, das ganze Generationen von Kindern prägte und bis zum heutigen Tag prägt, und das nun neuen Nährboden erhielt

Inhalt: Der angeborene Schokoladeninstinkt
Länge: 1.771 Zeichen
Bestellen

Hasenklein

OsternTextauszug: Es gibt Typen, die kreuzen immer wieder auf. Und dies mit schöner Regelmäßigkeit. Zu diesen gehört der Osterhase, der am Ende einer zugegebenermaßen für ihn extrem kurzen Nahrungskette steht. Das aus Schokolade gegossene Langohr findet sich spätestens in den Tagen nach Weihnachten im Supermarktregal wieder. Und das Erstaunlichste: Obwohl er millionenfach den mehr oder weniger gierigen Bissen der Schoko-Junkies zum Opfer fällt, scheint er nicht vom Aussterben bedroht. Im Gegenteil. Es ist irgendwie wie mit den Fliegen. Kaum klopft man Stubenfliege Erna mit der zusammengerollten Zeitung platt, kommen zehn ihrer Verwandten zur Beerdigung.

Inhalt: Die Lebenserwartung von Schokohasen
Länge: 1.360 Zeichen
Bestellen