Pfundsgemeiner Advent

Textauszug: Die Vorweihnachtszeit ist bekanntlich jene Zeit, in der nicht nur herrliche Düfte von Glühwein über gebrannte Mandeln bis hin zu leckeren Keksen überall in der Luft liegen, sondern auch jene Zeit, in der ob der Genüsse bei vielen die Kleider rasant enger werden zu scheinen. Irgendwie ist der Advent im wahrsten Sinne des Wortes pfundsgemein. Vielleicht, weil der eine oder andere in ein Weihnachtsmannkostüm schlüpfen muss, und dafür ein stattliches Bäuchlein braucht. Wobei ein Original immer besser wirkt als ein unter den roten Mantel gestopftes Kissen, das auch noch verrutschen könnte. Vielleicht ist die vorweihnachtliche Gier nach Süßkram und warmen Alkohol auch nur eine Art vierwöchiges Trainingslager, um den Magen mit Blick auf die obligatorischen Völlereien am Heiligen Abend und den folgenden Weihnachtstagen schon mal ein wenig vor zu dehnen. 

Inhalt: Warum der Advent dick macht
Länge:  1.657 Zeichen
Bestellen