Sättigungslüge

Hot DogTextauszug: Das Auge isst ja bekanntlich mit. Und dabei geht es nicht nur um die Optik der dargereichten Speisen. Natürlich lieben wir es alle, wenn das Essen annähernd so hübsch anzusehen ist wie unser Gegenüber. Wobei es mit Blick auf unseren Gegenüber genau wie beim Essen durchaus Unterschiede gibt. Nicht immer muss uns das, was zum Anbeißen lecker aussieht, auch schmecken. Dabei geht es nicht nur um die Qualität, sondern auch um die Quantität. Wie oft mussten wir schon feststellen, dass die Augen mal wieder größer waren als der Mund? In solchen Fällen ist es allenfalls die Gier, die uns dazu treibt, alles bis auf den letzten Krümel in uns hineinzustopfen. Vielleicht ist es aber auch kulturell bedingt.

Inhalt: Wenn das Auge das Sättigungsgefühl steuert
Länge: 2.134 Zeichen
Bestellen

Unmännlich

Textauszug: Die Metamorphose von einem fleischfressenden Dreibeiner zu einem praktizierenden Gesundheitsapostel ist unwiderruflich eingeleitet. Rouladen oder Schnitzel – pfui Deibel. Schon quält einen die Vorstellung, man hätte den schwarzweiß-gefleckten Paarhufer oder das niedliche quiekvergnügte Tierchen mit dem Ringelschwanz persönlich gekannt. Und das Hühnchen: „Put Put Put Put?“ Als einzige Alternative bleibt allenfalls Fisch. Denn Iglustäbchen kann man nicht in die Augen schauen.

Thema: Richtige Ernährung leicht gemacht.
Länge: 3.683 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen