Wadenkrämpfe

Textauszug: Denn die gleißende Sonne brachte die dunklen Seiten unserer Zivilisation zum Vorschein. Und damit sind keinesfalls wenig gesunde Sonnenbäder gemeint, sondern stachelige Männerbeine. Lange Tage, kurze Hosen – das ist die wenig anschauliche Fratze eines Sommers. Frauen sind immer wieder von den Socken, wie ungeniert Mann öffentlich seine behaarten Beine zur Schau stellt.

Thema: Wie Mann einem die Sommertage vermiesen kann.
Länge: 1.891 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Bauchfreiheit

Textauszug: Ebenso wie das bauch- und armfreie Top. Nahezu alle Frauen von 15 bis 50 Jahren streifen sich bei Temperaturen ab 12 Grad aufwärts ein solches Oberteil über. Teilweise leider auch Damen, die ob ihres biblischen Alters eher an Methusalems Mutter gemahnen. Gut, älter werden alle irgendwie. So weit, so unvermeidlich. Aber offensichtlich nehmen insbesondere die Frauen der Schöpfung die Überschreitung des Haltbarkeitsdatums der eigenen Jugendfrische ungern wahr. Bauchspeck und Celulitis werden als optische Köder ausgeworfen.

Thema: Frau und Mann zeigen im Sommer zunehmend Bauch – viele sehr zum Leidwesen der Mitmenschen.
Länge: 3.025 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Wampen-Solidarität

Schwangerschaft, Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Während der Schwangerschaft haben es Männer nun wirklich nicht leicht. Und dies nicht nur, weil werdende Mütter möglicherweise extremen Stimmungsschwankungen ausgesetzt sind oder Appetit auf so merkwürdige Kombinationen wie Gurke und Schokolade verspüren. Nein, für Männer kommt es während eines Schwangerschaft im wahrsten Sinne des Wortes ganz dicke. Denn, die Herren der Schöpfung packen, während sie den Vaterfreuden entgegen blicken, im Schnitt satte 2,2 Kilogramm drauf. Vornehmlich zwischen Rippe und Hüfte. Dies zumindest wollen Mediziner auf der anderen Seite des großen Teichs herausgefunden haben.

Inhalt: Warum Männer „mitschwanger“ sind.
Länge: 2.694 Zeichen
Bestellen

Sommerleid

Textauszug: Der Blick fällt unweigerlich auf wabbelnde Oberschenkel, schmierige Bäuche, von Krampfadern übersäte Beine, urwaldähnliche Büsche unter den Achseln, schrumpelige Brüste und verquarzte Zehennägel. Ein Anblick, den eigentlich jeder scheut wie die Motte das Licht. Doch was kann das Holz dafür, wenn es als Geige aufwacht. Wenn es nur der optische Tinitus wäre, aber nein, schlimmer. Der Drang zur Freikörperkultur geht auch mit Verätzungen der Nasenschleimhaut einher.

Thema: Was Mitmenschen einem im Sommer so alles zumuten.
Länge:
2.186 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen