Müll-Ferkel

Mülleimer, Copyright Karsten-Thilo RaabTextauszug: Viele Menschen sind Schweine. Nicht etwa, weil sie regelmäßig die Sau rauslassen oder weil sie jemanden zum Mutterschwein machen, was natürlich auch eine Sauerei ist. Auch nicht, weil sie hier und da beim Essen auf dem Tisch eine regelrechte Schweinerei verursachen. Nein, vielmehr weil sie keine sauberen Schweine sind und ihren Müll und Dreck einfach fallen- und zurücklassen, wo sie gehen und stehen. Einige schleppen ihren Müll sogar bis zum nächsten Mülleimer, um das Ganze direkt vor dem Behälter auf den Boden zu schmeißen. Was wirklich eine Sauerei ist. Leider kommen diese Dreckschweinchen oft ungestraft davon. Dafür werden die Reinigungs- und Entsorgungskosten sowie der Personaleinsatz dann von Städten und Gemeinden auf alle Bürger in Form von erhöhten Gebühren umgelegt. So gesehen, gebührt es sich einfach nicht, als Müll-Ferkel seine Stadt mit seinen Hinterlassenschaften zuzupflastern.

Inhalt: Wenn Müll-Ferkel öffentlich an den Pranger gestellt werden.
Länge: 2.913 Zeichen
Bestellen