Sitzfleisch

Textauszug: Es ist wieder so ein Tag. Ein Tag, an dem es nicht richtig hell werden will, an dem vieles grau, trist und ernüchternd scheint. Auch die Quecksilbersäule steigt nur mäßig. Irgendwie ist es nicht richtig warm und auch nicht richtig kalt. Da sitzt sie auf einer schnöden, schnörkellosen Bank, in der Hand ein mittelmäßiges Buch. Auf die Frage nach ihrer Größe im Vergleich zu anderen Frauen würde sie mit „Durchschnitt“ antworten, das gleiche gilt mit Blick auf ihre weiblichen Rundungen und das Körpergewicht.

Thema: Wenn Mittelmaß die einzige Konstante im Leben ist.
Länge: 5.132 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Nebenbewohner

Textauszug: Geldhaar-Kim hingegen pflegte ein etwa 15 Zentimeter langes Haar, das an seinem Ohr wuchs. Ein bisschen abergläubisch war er davon überzeugt, dass die Länge der Borste über die Geldmittel entschied, die ihm zur Verfügung standen. Daher durfte der gewachsene Glücksbringer unter keinen Umständen entfernt werden. Vermutlich kann er mittlerweile sogar ein stattliches Tau daraus flechten. Nicht zu vergessen war natürlich auch Zwei-Paletten-Rike, die als Schlafunterlage statt eines Lattenrosts zwei Europaletten nutzte und – welch Wunder – ständig über Rückenschmerzen klagte.

Thema: Weißt du noch oder die Bilanz eines Wiedersehens mit einem ehemaligen Nachbarn.
Länge: 5.490 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Gut behütet

HüteTextauszug:. Ebenso wie der feine englische Gentleman mit Bowler-Hut, jener charakteristischen Melone, die nur echt ist in Kombination mit einem gestreiften Anzug und einem Regenschirm. Derweil sind Strohhüte am Strand, beim Teepflücken und auf Reisfeldern völlig salonfähig. Und auch Hüttchenspieler sind weiter voll in ihrem Element, zaubern beim Kampf um die hart erarbeiteten Pinunsen anderer so manchen Trick aus dem Hut. Aber, das ist bekanntlich ein ganz alter selbiger.

Thema: Verbreitete Kopfbedeckungen unter der Lupe.
Länge: 2.192 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Handfest

Textauszug:. Gut, nur die Hand zum Gruße zu heben, gilt als unhöflich, ebenso ein schlichtes „Hallo“ oder Kopfnicken. Gegenseitiges Beriechen und Schwanzwedeln wie bei kläffenden Vierbeiner ist in der Tat keine Alternative. Aber warum scheint es immer dann, wenn es gezwungenermaßen handgreiflich wird, nur zwei Alternativen zu geben: den labberigen Händedruck, der butterweich wie Softies aus der Tüchertasche daherkommt, und den Brutaloquetscher in Schraubstockmanier.

Thema: Leidvolle Erfahrungen beim Händeschütteln.
Länge: 2.509 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

Durchblick

Textauszug: Schlecht gucken, konnte er schon immer gut, obwohl ihm so manche holde Schönheit schöne rehbraune Knopfaugen attestiert hat. Allein die Sehkraft lässt zu wünschen übrig, wird aber durch eine exzellente Wahrnehmung ausgeglichen – frei nach dem Motto „I see, says the blind man“. Daher ziert seit Jahren eine Schlaubrille seinen Riechkolben und verleiht ihm eine intellektuelle Aura.

Thema: Die Vor- und Nachteile von Brillenträger
Länge: 2.427 Zeichen (inklusive Leerzeichen)
Bestellen

1 2 3 4 17